metax – Steuerberater für Ärzte

Veröffentlichungen

Bücher

Die Tierarztpraxis - Gruenden mit Erfolg

Wesentliches kurz und knapp auf den Punkt gebracht

>> Details

Presseartikel

Statt Berufskleidung Bargeld...

Wieviel darf den HelferInnen steuer- und sozialversicherungsfrei gezahlt werden?

>> Details

Veröffentlichungen

Keine Papierallergiker - Stuttgarter Zeitung

Bericht der Stuttgarter Zeitung über Focus Money

>> Details

MMW Fortschritte der Medizin

Wohnung am Arbeitsort steuerlich absetzen

>> Details

Veröffentlichungen Stuhlmüller & Partner

Die Auswirkung von Ärztekooperationen auf das Kreditrating - GFB Facharztbrief

Zum 1.1.2007 sind die Vorschriften von Basel II für die Banken verpflichtend geworden. Folge ist eine restriktivere Kreditvergabepolitik und die Notwendigkeit, die Bank mit detaillierten Informationen im Kreditvergabeprozess zu unterstützen, um eine positive Auswirkung auf die Kreditkonditionen zu erzielen. Zur Beurteilung der Auswirkung von Kooperationen zwischen Ärzten (Berufsausübungsgemeinschaft, MVZ usw.) auf das Kreditrating, ist ... - StB Lars Stuhlmüller

>> Details

Umsatz- und Gewerbesteuerrisiken bei Laborgemeinschaften - GFB Fachartzbrief 18/2008

Zum 1. Oktober 2008 wurde die Erbringung und Abrechnung von Laborleistungen gemäß § 25 BMV-Ä neu geregelt. Demnach rechnet die Laborgemeinschaft gegenüber der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) zukünftig über die Betriebsstättennummer der Laborgemeinschaft ab und erhält von der KV eine Abrechnung und das Entgelt für die Leistung. Umsatzsteuerlich wird die Laborgemeinschaft somit ab dem 1. Oktober 2008 zum Leistungserbringer gegenüber dem Patienten und nicht gegenüber dem Arzt ... - StB Lars Stuhlmüller

>> Details

Umsatzsteuerprobleme bei individuellen Gesundheitsleistungen (iGeL) - Arzt & Wirtschaft

Die Finanzverwaltung macht es sich in vielen Fällen inzwischen sehr einfach, indem bei iGeL die generelle Umsatzsteuerpflicht unterstellt wird, da die gesetzliche Krankenversicherung die Leistung nicht erstattet. Folge ist die Generalannahme, dass eine medizinische Notwendigkeit bei iGeL nicht vorliegen kann. Aber auch iGeL sind nach den allgemeine umsatzsteuerlichen Maßstäben auf die Steuerfreiheit hin zu beurteilen ... - StB Lars Stuhlmüller / RA Dr. Ruprecht Müller-Kern

>> Details

UMSATZSTEUERPROBLEME BEI INDIVIDUELLEN GESUNDHEITSLEISTUNGEN (iGeL) - Frielingsdorf Newsletter 10/2008

Bei Individuellen Gesundheitsleistungen unterstellt die Finanzverwaltung in vielen Fällen eine generelle Umsatzsteuerpflicht ... - StB Lars Stuhlmüller

>> Details

UMSATZSTEUERPROBLEME BEI INDIVIDUELLEN GESUNDHEITSLEISTUNGEN (iGeL) - Newsletter Praxisnetz Süderelbe 10/2008

Bei Individuellen Gesundheitsleistungen unterstellt die Finanzverwaltung in vielen Fällen eine generelle Umsatzsteuerpflicht. Dies resultiert aus der Generalannahme, dass eine medizinische Notwendigkeit bei IGeL nicht vorliegen kann, da die gesetzliche Krankenversicherung die Leistung nicht erstattet. Aber auch IGeLn sind nach den allgemeinen umsatzsteuerlichen Maßstäben auf die Steuerfreiheit hin zu beurteilen .... - StB Lars Stuhlmüller

>> Details

Umsatzsteuerprobleme im ärztlichen Bereich - GFB Facharztbrief

Der niedergelassene Arzt ist zunehmend gezwungen sein Leistungsangebot an Selbstzahlerleistungen auszuweiten, um dem Rückgang im GKV-Bereich entgegenzuwirken. Auch erfolgt im Rahmen von Kooperationen eine Leistungsausweitung bzw. es kommt zu einer Kumulation umsatzsteuerlicher Effekte aus den zusammengeführten Einzelpraxen. Immer mehr Praxen sind dadurch mit dem Problem der Umsatzsteuerpflicht konfrontiert... - StB Lars Stuhlmüller

>> Details